Hausstaubmilbenallergie und Encasing

Sie sind hier:
< Zurück

Hausstaubmilbenallergie beim Hund

Nicht nur Menschen können darunter leiden – die Hausstaubmilbenallergie ist leider auch unter Hunden recht weit verbreitet. Die Milben lieben bevorzugt den Aufenthalt in Decken, Matratzen, Kissen und Teppichen, also allen Textilien, in denen sich die Hautschuppen von Mensch oder Hund sammeln können. Diese Schuppen stellen die Nahrung der Milben dar. Der Allergieauslöser befindet sich im Kot der Hausstaubmilbe.

Eine notwendige, jedoch einfache Maßnahme – Encasing

Der Schlafplatz des Hundes und andere bevorzugte Ruheplätze sind üblicherweise angenehm kuschelig und mit widerstandsfähigen, aber dennoch durchlässigen Bezügen ausgestattet.

Leidet ein Hund unter Hausstaubmilbenallergie, heißt das jedoch nicht, dass er künftig auf „Plastik“ schlafen muss. Ebenso wie es spezielle Bettbezüge und Matratzenüberzüge für das Menschenbett gibt, stehen auch Stoffe im Handel zur Verfügung, die hervorragend für Hundebetten und Liegekissen geeignet sind. Mit ihnen können Hundebetten problemlos nachgerüstet werden

Was zeichnet einen guten Encasing-Bezug aus?

Zunächst zum Praktischen: Der Bezug muss natürlich die Kochstufe (95°C) in der Waschmaschine und bis zu 120°C im Trockner verkraften. Zudem sollte er dampfsterilisierbar sein, sodass Sie den Dampfreiniger einsetzen können, wenn es mal schnell gehen muss.

Ein Encasing-Bezug umschließt die Matratze, das Kissen oder die Decke so dicht, dass der Kot der Hausstaubmilben nicht nach außen und die Hautschuppen des Hundes nicht nach innen dringen können.

Ein geeignetes Material dafür ist 100 % Polyester, das mit einer Sperrschicht aus 100 % Polyurethan ausgestattet ist. Auf diese Weise werden auch Teilchen zurückgehalten bzw. eingeschlossen, die kleiner sind als 0,5 Mikrometer. Ein Bezug aus diesem Material ist zudem beständig gegen alle Arten von Flüssigkeiten, von Wasser über Blut, Urin, Desinfektionsmitteln sowie gegen Öle und Fette jeglicher Art. Achten Sie außerdem darauf, dass der Bezug ohne Einsatz von Formaldehyd hergestellt wurde. Er lässt sich so gleichzeitig im Falle einer Inkontinenz nutzen.

Es stehen Ihnen sowohl mit diesem Material ausgestattete Hundebetten als auch Encasings für Hundedecken und -kissen zur Auswahl. Wer gerne selbst näht, kann den Bezugsstoff außerdem als Meterware bestellen und so das bereits vorhandene Lieblingsbett des Hundes mit Wechselbezügen ausstatten.

Encasing – nicht nur im Krankheitsfall

Durch die außergewöhnlichen Pflegeeigenschaften der Spezialbezüge lassen sich die damit ausgestatteten Hundebetten universell einsetzen. Ob als Outdoor-Hundebett für den Garten und die Terrasse, für Hundebetten und Liegekissen in der Hundepension oder für Ruheplätze in der Hundeschule – diese Bezüge machen einfach alles mit.

WhatsApp chat