Inkontinenz beim Hund

Sie sind hier:
< Zurück

Inkontinenz beim Hund

Ob aus Altersgründen oder aufgrund einer Erkrankung wie Diabetes mellitus, bei Blasensteinen, nach Bandscheibenvorfall mit Schädigung der Nerven, die die Blase kontrollieren, bei Nierenschäden und einigen anderen Krankheitsbildern – jeder Hund kann inkontinent werden. Das hat zur Folge, dass unkontrolliert Urin abgesetzt wird – meist im Schlaf oder beim Aufstehen.

Das Wichtigste: Die Ursachenforschung

Einige Inkontinenz verursachende Erkrankungen sind gut behandelbar, sodass große Aussicht auf Heilung besteht. Sollte ein Hund also plötzlich Urin verlieren, ist es dringend notwendig, die Ursache dafür tierärztlich abklären zu lassen.

Was tun im Alltag?

Für uns Hundehalter stellt sich schnell die Frage: Was tun, um den Schlafplatz des Hundes zu schützen? Abgesehen von der Belastung, täglich Hundekissen und -decken waschen und trocknen zu müssen, lassen sich manche Hundebetten nicht so einfach in die Waschmaschine stecken.

Mit Inkontinenzhöschen für Rüden und Hündinnen kann man eventuell Abhilfe schaffen. Doch nicht jeder Hund akzeptiert diese Maßnahme und befreit sich des Nachts von dem ungewohnten Ballast.

Eine sehr praktische Lösung sind spezielle Hundebetten für inkontinente Hunde oder Inkontinenzbezüge, mit denen das vorhandene Hundebett nachgerüstet werden kann.

Was zeichnet einen guten Inkontinenzbezug aus?

Zunächst zum Praktischen: Der Bezug muss natürlich die Kochstufe (95°C) in der Waschmaschine und bis zu 120°C im Trockner verkraften. Zudem sollte er dampfsterilisierbar sein, sodass Sie den Dampfreiniger einsetzen können, wenn es mal schnell gehen muss.

Ein geeignetes Material ist 100 % Polyester mit einer Nässesperrschicht aus 100 % Polyurethan mit einer Wasserdichte gem. DIN EN20811 > 3.000 mm). Ein Bezug aus diesem Material ist zudem beständig gegen Blut, Urin, Desinfektionsmittel sowie gegen Öle und Fette jeglicher Art. Achten Sie außerdem darauf, dass der Bezug ohne Einsatz von Formaldehyd hergestellt wurde.

Erfüllt der Inkontinenzbezug diese Voraussetzungen, können Sie Urin und andere Flüssigkeiten ganz leicht von der Oberfläche entfernen und sie mit einem geeigneten Mittel reinigen.

Es stehen Ihnen sowohl mit diesem Material ausgestattete Hundebetten als auch Bezüge für Inkontinenz-Hundedecken und -kissen zur Auswahl. Wer gerne selbst näht, kann den Bezugsstoff außerdem als Meterware bestellen und so das bereits vorhandene Lieblingsbett des Hundes mit Wechselbezügen ausstatten.

Das Inkontinenzbett – nicht nur im Krankheitsfall

Durch die außergewöhnlichen Pflegeeigenschaften der Spezialbezüge lassen sich die damit ausgestatteten Hundebetten universell einsetzen. Ob als Outdoor-Hundebett für den Garten und die Terrasse, für Hundebetten und Liegekissen in der Hundepension oder für Ruheplätze in der Hundeschule – die wasserfesten Bezüge machen alles mit.

WhatsApp chat