Überlegungen zum Hundebuggy

Sie sind hier:
< Zurück

Wichtige Überlegungen vor Anschaffung eines Hundebuggys

Für welche Bodenbeschaffenheit benötigen Sie Ihren Pet-Stroller?

Wenn der Hundebuggy voraussichtlich nur auf dem Bürgersteig und auf ebenem Boden, z. B. In der Stadt, auf dem Weg zum Tierarzt oder auf Messen, reicht ein Buggy mit kleineren Rädern, wie z. B. das Modell Avenue. Nutzen Sie den Buggy auch auf Schotter, Kies oder auf befestigten Waldwegen, auf unebenem Wald-Gelände oder durch die Berge sollten Sie einen Hundebuggy mit einem größeren Radumfang wählen, wie z. B. den Comfort EFA oder Comfort.

Welche Ansprüche haben Sie an Ihren zukünftigen Pet-Stroller?

Nehmen Sie Ihr Tier zum Joggen oder Inlineskaten mit, empfehlen sich die Modelle All Terrain, Comfort EFA, Comfort oder Monaco. Bei diesen Modellen lassen sich jeweils die Vorderräder fixieren.

Ist Ihnen eine leichte und schnelle Handhabung wichtig?

Hier bieten sich wieder die Modelle Comfort EFA, Comfort, Monaco an. Sie lassen sich leicht mit einer Hand zusammenklappen. Das Modell Monaco ist zudem mit einem Klick-Verschluss am vorderen Korb statt Reißverschlüssen versehen und lässt sich so leicht und schnell schliessen.

Möchten Sie Ihren Hund beim Radfahren mitnehmen?

Dann sollten Sie sich für unseren Sporty Trailer AT oder Safari bis 30 kg entscheiden. Diese Modelle können Sie mit dem entsprechenden Umbaukit als Buggy oder als Fahrradanhänger nutzen. So sind Sie und Ihr 4-Beiner immer flexibel.

Besuchen Sie mit Ihrem Hund gern Hundeausstellungen?

Wenn Sie selbst an den Ausstellungen teilnehmen und einen Trimmtisch benötigen ist das Modell Safari mit Trimmplatte ideal. Besuchen Sie die Ausstellung als Besucher und hätten gern einen Hundebuggy, bei dem die Räder unter dem Buggy verschwinden und nicht die Gefahr besteht, dass andere Besucher darüber stolpern und auf Ihren Buggy fallen, ist das Modell Safari perfekt.

Sie haben einen größeren oder mehrere kleine Hunde?

Dann sollte Ihre Entscheidung das Modell Safari Skyline bis 45 kg, Safari Silver Wing bis 55 kg oder Hercules bis 50 kg berücksichtigen. Diese Modelle haben eine größere Liegefläche und können je nach Modell Hunde bis 55 kg transportieren.

Diese Modelle ermöglichen direkten Blickkontakt zu Ihrem Hund:

Bei den Modellen Retro und Cleo lässt sich das Verdeck in beide Richtungen klappen oder auch ganz abnehmen.

Sie möchten den Hundebuggy nicht nur als Hundebuggy nutzen sondern auch als Hundetasche oder Hundetrolley?

Das Modell Cleo lässt sich vielseitig und flexibel nutzen.

WICHTIG bei allen Buggys:

Es sollte nicht nur das Gewicht Ihres Tieres eine Rolle spielen, sondern auch, wieviel Platz Ihr 4-Beiner in „seinem“ neuen Buggy benötigt. Sollten Sie sich nicht sicher sein, schneiden Sie sich z. B. eine Zeitung mit den Maßen des Buggy-Innenraumes zurecht und legen Sie diese auf den Boden, dies ermöglicht eine bessere räumliche Vorstellung.

Achten Sie Ihrem Tier zuliebe unbedingt auf Qualität! Aufgrund der großen Nachfrage wird der Markt momentan von Produkten minderer Güte überschwemmt, die oft nicht von renommierten Marken stammen.

WhatsApp chat