Allergie des Hundes

Der allergische Hund – was gibt es dabei zu beachten?

Durch ein antiallergisches Hundebett wird die Lebensqualität des betroffenen oder sensiblen Hundes wesentlich verbessert. Was gilt es zu beachten?

Allergien bei Hunden

Auch bei Hunden kommt es immer wieder zu Empfindlichkeiten oder gar Allergien gegen die unterschiedlichsten Stoffe.

Die häufigsten Ursachen für Allergien bei Hunden sind Flöhe, Hausstaubmilben, Pollen und Futtermittelbestandteile. Durch eine angemessene Vorbeugung gegen Ungeziefer und einen antiallergischen Hundeschlafplatz kann der Kontakt mit einem Teil der allergieauslösenden Stoffe eingedämmt bis vermieden werden.

Ein antiallergisches Hundebett kann dem Hund ein deutlich angenehmeres Leben verschaffen und die entspannteren und tieferen Ruhephasen tragen zur Stabilisierung seines Allgemeinbefindens bei.

Worauf sollte man bei Schlafplätzen achten?

Bei der Auswahl des passenden Schlafplatzes für den allergischen Hund sollte darauf geachtet werden, dass die allergieauslösenden Stoffe entweder nicht in den Bezug und das Hundebett gelangen können oder alle Teile des Hundebetts mindestens bei 60 Grad waschbar bis kochfest sind.

Hier finden Sie eine Auswahl Hundebetten, Hundedecken und Autodecken, die komplett kochfest sind: kochfeste Hundebetten

Bei regelmäßiger Reinigung steht Ihrem Hund immer ein hygienischer und allergiefreier Liegeplatz zur Verfügung.

Welche Bezüge sind am besten für antiallergische Hundebetten?

Als Bezug kommt z.B. Kunstleder in Betracht. Kunstleder ist wasserdicht, abwaschbar und evtl. waschbar – eine Reinigung ist mit einem feuchten Tuch möglich und Milben haben keine Möglichkeit sich einzunisten. Viele hochwertige Hundebetten mit Kunstlederbezug sind speziell für Allergiker unter den Hunden ausgewiesen.

Und es gibt z.b. wunderschöne Hundebetten und -kissen mit Stoffbezügen, die leicht abgenommen und in der Waschmaschine gereinigt werden können. Wenn dies regelmäßig geschieht und – das ist wichtig! – auch die Füllung dieser Schlafplätze waschbar ist, können auch solche Hundebetten und Hundekissen für den allergischen Hund geeignet sein.

hier finden Sie unser Sortiment Hundebetten für allergische Hunde: Hundebetten für Allergiker

Welches Füllmaterial sollte ein antiallergischer Hundeschlafplatz haben?

Als Füllungen der Hundebetten kommen für allergische Tiere z.B. diese Materialien infrage:

  • Viscoschaum
  • Naturlatex
  • Polyesterwatte oder -vlies
  • EPP-Perlen
  • EPS-Perlen
  • PES-Perlen
  • speziell als kochfest ausgewiesenes Material

diese Materialien verhindern entweder das Einnisten von Milben und Allergenen oder sind waschbar bis kochfest.

Encasings sind ebenfalls eine nützliche Hilfe

Bei menschlichen Milbenallergikern werden zum Schutz der Matratzen sog. Encasings eingesetzt. Encasings sind milbendichte, meist kochfeste dünne Bezüge, die auf die Matzratze aber unter der Bettwäsche eingezogen werden. Diese Bezüge verhindern eine Besiedelung der Matratze mit Milben und dem allergieauslösenden Milbenkot. Encasingbezüge gibt es ebenfalls für Hundeschlafplätze.

Wir führen ein Sortiment Encasings und fertigen diese auch für Sie auf Maß. Unsere Encasingbezüge finden Sie hier: Encasing und weitere Informationen zur Hausstaubmilbenallergie des Hundes haben wir Ihnen hier zusammengestellt: Hausstaubmilbenallergie des Hundes

Was ist bei der Reinigung eines antiallergischen Hundebetts zu beachten?

Bitte beachten Sie bei der Reinigung des Hundeplatzes in jedem Fall immer, dass Sie möglichst natürliches Waschmittel und keinen Weichspüler verwenden.

Manche Hunde reagieren auf die Inhaltsstoffe des Waschmittels oder Weichspülers, dazu haben sie eine deutlich feinere Nase als wir Menschen und empfinden daher die Duftstoffe in den Waschmitteln wesentlich stärker als wir selbst – dies kann zur Ablehnung des Schlafplatzes bis im schlimmsten Fall auch einer Allergie führen oder diese verschlimmern..

Welche weiteren Maßnahmen sind sinnvoll?

Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung der Gesundheit Ihres Hundes ist die Ausstattung der Hundebetten und -schlafplätze mit passenden Encasings. Hier finden Sie dazu nähere Informationen: Hausstaubmilbenallergie und Encasing.

Milbopax Milbenspray ist eine sinnvolle Hilfe

Die regelmäßige und sorgfältige Behandlung des Hundebetts und der Umgebung mit einem Milbenspray – idealerweise mit Langzeitwirkung – kann die Beschwerden ihres Hundes deutlich eindämmen.

 

Besonders bewährt hat sich z.B. das Milbenspray Milbopax. Eine regelmäßige Anwendung von Milbopax Milbenspray alle 6 Monate sorgt für einen zuverlässigen Langzeitschutz gegen Milben. Nähere Informationen finden Sie hier: Milbopax Milbenspray.

Diese iNfografik ist zur Information bei menschlichen Allergikern erstellt worden, aber die Grundlagen sind gleich zur Allergie des Hundes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat